Hambacher Forst retten – Kettensägen zu Windrädern!

Hambi ForstDie Bundestagsfraktion DIE LINKE. hat am Montag eine Solidaritätserklärung mit den Protesten im Hambacher Forst verabschiedet. Sie unterstützt sie genauso wie die Großdemo gegen die weitere Zerstörung des Hambacher Forstes im Oktober im Rheinland. Der Parteivorstand der LINKEN hatte bereits am Wochenende einen Beschluss zur Unterstützung des Widerstands gegen den weiteren ungebremsten Braunkohleabbau und die Zerstörung des uralten Waldes gefasst.

Weiterlesen: Hambacher Forst retten – Kettensägen zu Windrädern!

Sozial und ökologisch: Einstieg in den Ausstieg – Jetzt!

LINKE stellte auf Klimaschutz-Demo Positionen zu Kohleausstieg vor

P1080431

Die große Koalition hält an uralten Kohlekraftwerken fest wie eine Raucherin an der letzten Kippe. Dabei führt jedes weitere Jahr, um das der Beginn des Kohleausstiegs verschleppt wird, zwangsläufig zu einem härteren Abschaltplan. Schließlich darf nur noch eine begrenzte Menge an Treibhausgasen in die Atmosphäre gelangen, soll die Erderwärmung begrenzt werden.

Weiterlesen: Sozial und ökologisch: Einstieg in den Ausstieg – Jetzt!

Akzeptanz wird zur harten Währung der Energiewende

DSC 1052aDie Linksfraktion im Bundestag hat bereits vor gut zwei Jahren ein Fachgespräch zu Fragen der Akzeptanz, Bürgerbeteiligung und Naturverträglichkeit des Windkraftausbaus durchgeführt. Am 19. März 2018 fand im Paul-Löbe-Haus des Deutschen Bundestags erneut eins statt. Im Zentrum standen neue Modelle für eine bessere finanzielle Beteiligung insbesondere von Standort-Kommunen.

Weiterlesen: Akzeptanz wird zur harten Währung der Energiewende

Entscheidungen der Bundesnetzagentur müssen endlich transparent sein

"stromleitungenDie Klage der Netzbetreiber ist hausgemacht. Die Bundesnetzagentur ist immer großzügig zu großen Übertragungsnetzbetreibern und schaut bei Verteilnetzbetreibern auf jeden Cent", erklärt Ralph Lenkert, Umweltexperte der Fraktion DIE LINKE und Mitglied im Beirat der Bundesnetzagentur, zu Klagen von Netzbetreibern gegen die Absenkung von garantierten Eigenkapitalrenditen durch die Bundesnetzagentur.

Weiterlesen: Entscheidungen der Bundesnetzagentur müssen endlich transparent sein

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok