Taktgeber des digitalen Kapitalismus

Einladung zum amazon-Forum

Am 13. April 2018 findet in Bad Hersfeld das Forum zu amazon statt. Hierzu laden die Linksfraktion im Bundestag und die Rosa-Luxemburg-Stiftung alle Interessierten ganz herzlich ein.

Amazon ist der größte Online-Händler, mit enorm wachsenden Umsatzzahlen und aggressiver Expansionspolitik. Der Konzern ergreift alle Möglichkeiten, um Daten profitabel zu nutzen, möglichst viele Waren zu vermarkten und um die Beschäftigten auszupressen. Mit dem Angebot »amazonFlex« sind neue prekäre Arbeitsverhältnisse verbunden (digitale Tagelöhner). »amazonFresh« erhöht den Druck auf lokale Läden und Wochenmärkte. Die Folgen: noch mehr Ausspähen der Kundschaft für noch mehr Konsum.

Doch unwidersprochen bleibt all dies nicht: Initiativen wehren sich gegen den wachsenden Einfluss digitaler Konzerne auf unser Leben; Attac-Gruppen prangern die systematische Steuervermeidung von amazon an; Wissenschaftler* innen kritisieren die schlechte Öko-Bilanz. Seit 5 Jahren kämpft ver.di mit den Beschäftigten um einen ordentlichen Tarifvertrag, den amazon verweigert. Dabei geht es auch darum, die Selbstherrlichkeit der Konzernleitung zu brechen.

Noch sind die Proteste gegen amazon nicht verbunden. Wir wollen mit der Veranstaltung dazu beitragen, gemeinsam stärker zu werden.

WIR STELLEN UNS QUER! MENSCH UND UMWELT VOR PROFIT!

Weitere Infos sowie nützliche Links zu Protest und Kritik an amazon finden sich hier.

Wichtige Informationen zur Veranstaltung:

Ort & Zeit: Freitag, den 13. April 2018, 17 – 21 Uhr, Stadthalle Bad Hersfeld (Wittastraße 5, 36251 Bad Hersfeld)

Programm:

17.00 Uhr: Begrüßung und Einleitung

  • Jörg Cézanne, MdB, Landesgruppe Hessen;
  • Sabine Leidig, MdB, Beauftragte für Soziale Bewegungen;
  • Jan Schalauske, MdL Hessen

17.30 Uhr: Wir stellen uns quer! Kurzberichte zu Protest und Kritik

  • Neues vom Amazon-Streik (Christian Krähling/Günter Wydra, amazon-Streikleitung)
  • Gegen krankmachende Arbeitsbedingungen (Achim Kessler, MdB, Sprecher für Gesundheitsökonomie)
  • Steuertricks stoppen (Alfred Eibl, Attac AG Finanzmärkte und Steuern)
  • Essen ohne amazon. Konzernmacht beschränken. (Jutta Sundermann, Aktion Agrar)
  • Technologiekritik (Lars Wehring, Autorenkollektiv Capulcu)
  • Gemeinsam stark! Solidaritätsarbeit. (Violetta Bock, Kassel; Georg Barthel, Leipzig)
  • Amazon vs. Buchhandel (Andrea Euler, Wächtersbach - Buchhandlung Dichtung und Wahrheit)

19.00 Uhr: Stärkung: Gemeinsamer Austausch und Imbiss

19.45 Uhr: Mensch und Umwelt vor Profite! Podiumsdiskussion mit

  • Bernd Riexinger
  • Hamid Mohseni, make amazon pay!
  • Andreja Schmidtkunz, amazon-Beschäftigte, DGB-Kreisvorsitzende
  • Johannes Schulten, Journalistenbüro work in progress

Moderation: Sabine Leidig, MdB

Anmeldung: Bitte melden Sie sich bis 9. April 2018 über www.linksfraktion.de/termine oder per Mail unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!,  Betreff: amazon, an.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok