Gigaliner sind gefährlich und schlecht für die Umwelt

„Gigaliner sind gefährlich für alle Verkehrsteilnehmer, schlecht für unsere Umwelt und teuer für den Steuerzahler. Daher ist es ernüchternd, dass diesen XL-Lastern der Freifahrtschein auf unseren Straßen nicht entzogen wurde“, kommentiert Ingrid Remmers, verkehrspolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE, das heutige Urteil des Berliner Verwaltungsgerichts. Remmers weiter:

det das Bundesverkehrsministerium, den Gütertransport von der Straße auf die Schienen zu verlagern. Die Realität sieht allerdings völlig anders aus. 70 Prozent des Güterverkehrs wird in Deutschland mit Lastkraftwagen abgewickelt. Der Schienentransport stagniert dagegen und liegt lediglich bei 17 Prozent. Die Bundesregierung agiert im Interesse der Automobilindustrie und betreibt damit eine einseitige, auf die Straße fokussierte Verkehrspolitik. Mit dem Freifahrtschein für Gigaliner ist zu befürchten, dass die LKW-Karawanen auf unseren Straßen noch länger werden. Der neue Verkehrsminister Scheuer ist dazu aufgerufen, die Verlagerung des Gütertransports von der Straße auf die Schiene endlich ernsthaft voranzutreiben.“

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok