Legionellen im Trinkwasser?

Nach Angaben der Bundesregierung ist der Legionellenausbruch in Warstein im August 2013  auf enorm hohe Legionellenkonzentrationen in der Abwasservorreinigungsanlage der Großbrauerei Warsteiner zurückzuführen. Inwieweit auch im Abwasser anderer Brauereien und sonstiger Lebensmittelbetriebe mit hohen Legionellenbefunden zu rechnen ist, kann die Bundesregierung jedoch bislang nicht beantworten. Diese Antworten ergeben sich aus einer Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der Linken im Bundestag. Die Vorreinigungsanlage für das Abwasser der Warsteiner Großbrauerei und damit auch die kommunale Kläranlage in Warstein sind immer noch hochgradig mit Legionellen belastet.
Aus Sicht der Linksfraktion sollte dies Anlass dazu sein auch gezielt Abwässer anderer Brauereien und Lebensmittelbetriebe zu untersuchen.
Die Warsteiner Zeitung greift die Anfrage der LINKEN in ihrem Artikel "Richtlinie für Kühlanlagen kommt noch 2013" auf und bezieht sich hier auch auf die Ankündigung der Bundesregierung noch in diesem Jahr eine Richtlinie für Kühlanlagen vorzulegen.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok