Fachgespräch: Fracking - Gefährliche Bohrungen nach unkonventionellem Erdgas

fracking-gegen_gasbohrenFachgespräch, 15. April 2011, 11-15 Uhr
Berlin, Bundestag, Paul-Löbe-Haus

## Aktuelles zum Thema: Bundesregierung wiegelt Umweltauswirkungen ab - Diskussion über Fracking im Bundestag; Exxon will das Fracking schön reden ##

Brennende Wasserhähne, vergiftetes Trinkwasser, Erdbeben - dies sind nur einige der bekannt gewordenen Folgen vom sogenannten Fracking, einer neuen Methode zur Erschließung von unkonventionellen Erdgas-vorkommen. Was in den USA bereits seit einigen Jahren Realität ist, soll nun auch in Deutschland beginnen.

Große Energiekonzerne wie Exxon Mobile oder Wintershall haben die Claims bereits abgesteckt, nun soll es erste Probebohrungen geben. Beim Fracking wird ein Giftgemisch in den Untergrund gepresst. Die Menschen vor Ort befürchten, dass ihr Trinkwasser verseucht wird und organisieren sich in Bürgerinitiativen.

DIE LINKE. im Bundestag möchte mit einem öffentlichen Fachgespräch über die Vorhaben der Konzerne und die möglichen Folgen von Fracking aufklären. Darüber hinaus möchten wir über die Anforderungen an ein neues Bergrecht diskutieren.

Es referieren und diskutieren u.a. Christa Hecht (Allianz der öffentlichen Wasserwirtschaft), Jörn Krüger (BI Interessengemeinschaft gegen Gasbohren), Dirk Teßmer (Rechtsanwalt, Kanzlei Philipp-Gerlach - Teßmer) und Johanna Voß (MdB, DIE LINKE).

PROGRAMM

11.00-11.15 Uhr
Begrüßung, Johanna Voß, MdB

11.15-12.00 Uhr
Was ist Fracking? Was ist in den USA passiert? Was ist in Deutschland geplant?
Jörn Krüger, Interessengemeinschaft gegen Gasbohren (IGGG)

12.00-12.30 Uhr
Gefahren für das Trinkwasser? Kommentar aus Sicht der Wasserwirtschaft
Christa Hecht, Allianz der öffentlichen Wasserwirtschaft

12.30-13.15 Uhr
Mittagspause

13.15-14.00 Uhr
Gefahren von Fracking und der Widerstand vor Ort. Ein Bericht aus der Arbeit der BIs
Jörn Krüger, IGGG

14.15-15.00 Uhr
Fracking ohne Öffentlichkeitsbeteiligung und Umweltverträglichkeitsprüfung. Brauchen wir ein neues Bergrecht?
Dirk Teßmer, Rechtsanwalt und Bergrechtsexperte

15.00 Uhr
Ende

Die Einladungskarte und ein Anmeldungsformular (Frist: 8. April 2011) zum Fachgespräch stehen auf der Webseite der Fraktion DIE LINKE. im Bundestag.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.