PETITION: „Truppenübungsplatz Senne: Keine Nutzung durch die Bundeswehr nach Abzug der Britischen Streitkräfte“

Die Senne ist eine am Fuße des Teuteburger Waldes und der Egge zwischen Bielefeld und Paderborn vorgelagerte Landschaft mit einer Vielzahl unterschiedlicher Biotoptypen: Dazu zählen Trocken- und Feuchtheiden, Heidemoore, aber auch Bruchwälder und Eichen-Buchenwälder. Große Teile der Senne sind durch die europäischen FFH- und Vogelschutzrichtlinien als besonders schützenswürdig gekennzeichnet, von den vor Ort lebenden Tier-, Pflanzen- und Pilzarten sind 990 in der Roten Liste NRW, 419 in der des Bundes verzeichnet.

Mehr als 11000 Hektar der Sennelandschaft werden gegenwärtig durch die Britischen Streitkräfte als Truppenübungsplatz genutzt. Nach einem einstimmigen Beschluss des Landtags NRW von 1991 sollte die Senne mit Beendigung der militärischen Nutzung in einen Nationalpark überführt werden. Neuerdings ist aber die anschließende Nutzung durch die Bundeswehr im Zuge der Umstrukturierung in den Vordergrund gerückt. Entsprechende, deutliche Signale wurden vom Bundesministerium der Verteidigung, vertreten durch Thomas de Maizière, in die Region gesandt und werden von CDU und FDP im Kreis Paderborn und darüber hinaus unterstützt.

Die Senne sollte als einzigartiger Naturraum allen Menschen offen stehen und durch Maßnahmen im Rahmen des Bundesnaturschutzgesetzes geschützt werden!

Wir bitten um ihre Unterstützung der Petition gegen die Nutzung der Senne durch die Bundeswehr nach Abzug der Britischen Streitkräfte durch ihre Unterzeichnung auf openPetition.de.

Hier geht´s zur Petition. Mehr Infos zur Senne erhalten Sie hier. DIE LINKE in Paderborn finden Sie hier.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.