Klimaschutz statt Ramschware

Der CO2-Preis ist im Keller. Er notiert derzeit unter acht Euro und droht dort auch langfristig zu bleiben. Ursprünglich sollte er einmal über 30 Euro im Jahr liegen. Die EU-Emissionsrechte sind nun Ramschware.

So beginnt ein gemeinsamer Artikel der Bundestagsabgeordneten Eva Bulling-Schröter (DIE LINKE), Frank Schwabe (SPD) und Hermann E. Ott (Bündnis90/Die Grünen) in der Frankfurter Rundschau vom 6. Juli 2012. Die drei Oppositionspolitiker_innen plädieren für eine bedingungslose Anhebung des EU-Klimaschutzziels auf -30 Prozent, für eine Kürzung überschüssiger CO2-Zertifikate im Emissionshandel und eine stärkere Einschränkung der Anrechenbarkeit von CO2-Gutschriften aus Auslandsprojekten. Geschieht dies nicht, stände die EU "vor einem verlorenen Jahrzehnt für Energiewende und ökologische Modernisierung". Weiterlesen im FR-Artikel Klimaschutz statt Ramschware...
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.