DIE LINKE will die Agrarwissenschaften stärken

Die Landwirtschaft steht vor neuen Herausforderungen wie Welternährung, Klimawandel und Artensterben, welche nach Ansicht der LINKEN nur gemeinsam mit einer verstärkten Forschung zu bewältigen sind. Gleichzeitig kann jedoch festgestellt werden, dass Forschungskapazitäten abgebaut oder einseitig auf Ertragssteigerungen fixiert werden. Daher hat die Bundestagsfraktion DIE LINKE einen Antrag eingebracht, durch welchen die Agrarwissenschaften geestärkt werden sollen.

 

Die Agrarpolitikerin Dr. Kirsten Tackmann führte bei der ersten Lesung des Antrages in die Problematik ein: "Die Linke hatte bereits in der vergangenen Wahlperiode, im Mai 2009, einen Antrag zur Stärkung der Agrarwissenschaften gestellt. In der parlamentarischen Debatte zu diesem Antrag war deutlich geworden, dass sich alle Fraktionen bei diesem Anliegen einig waren, wenn auch die Vorstellungen
über die notwendigen Schritte bis dorthin strittig blieben. Passiert ist seitdem wenig Substanzielles, sodass wir mit dem Antrag heute die Diskussion wieder beleben und zielführend voranbringen wollen."

Den Antrag und die Debatte zur ersten Lesung am 27.01.2011 finden Sie hier.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.