Auf diesen Seiten dokumentieren wir in Berichten, Interviews, Reden und anderem die Arbeit der Linksfraktion zur Enquete-Kommission des Deutschen Bundestages "Wachstum, Wohlstand, Lebensqualität", die am 1.12. 2010 eingesetzt wurde und deren Schluss-Bericht am 6. Juni 2013 im Plenum diskutiert wurde.

Enquete-Kommission zu "Wachstum"

Der Bundestag hat die Einrichtung einer Enquete-Kommission zu "Wachstum, Wohlstand, Lebensqualität" beschlossen. Damit ist die Frage nach den Grenzen des Wachstums endgültig im Parlament angekommen. Die Analyse dürfte einfach sein: das Modell einer Wachstumsgesellschaft, die globale ohnehin Wohlstand nur für wenige bringt, dafür aber Armut und Abhängigkeit für viele, ist aus ökologischen Gründen am Ende. Aber was folgt dann? Ist der Kapitalismus überhaupt in der Lage, auf Wachstum zu verzichten?

Reden von Eva Bulling-Schröter und Sabine Leidig im Bundestag anläßlich der Einsetzung der Enquete-Kommission am 1. Dezember 2010. Zusammenfassung der Debatte auf der Seite des Bundestages.

Weiterlesen: Enquete-Kommission zu "Wachstum"

Ökologisch? Sozial und ökonomisch - oder alles?

eva_bulling-schroeter"Die Nachhaltigkeits- und Wachstumsdebatte ist im Kern ökologisch; denn es geht um die Grenzen unseres Umweltraumes. Diese Grenzen werden permanent überschritten, sei es durch die Belastung mit Treibhausgasen oder den Verbrauch von nicht erneuerbaren Ressourcen. Deshalb ist es eine zentrale Frage, ob es qualitatives Wachstum also Wachstum ohne zusätzlichen Ressourcenverbrauch tatsächlich dauerhaft geben kann oder ob dies nur eine gefährliche Illusion ist.." Rede von Eva Bulling-Schröter am 1.12.2010 zur Einsetzung der Enquête-Kommission "Wachstum, Wohlstand, Lebensqualtität".Siehe auch die Debatte zum Thema Wachstum.

Weiterlesen: Ökologisch? Sozial und ökonomisch - oder alles?

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.