Block Brokdorf: E.ON macht Rückzieher wegen Blockade-Ankündigungen

Am Mittwoch Abend stand fest: Transpi_mit_kuhE.ON verschiebt die geplanten Revisionsarbeiten am AKW-Brokdorf um eine Woche. Nachdem zunächst energiewirtschaftliche Gründe vorgeschoben wurden, gab ein E.ON-Sprecher gegenüber dem NDR zu, dass der Hauptgrund für den Rückzieher die geplanten Blockaden gewesen seien. 1:0 also für die Anti-Atom-Bewegung.

Demonstriert wurde trotzdem am Pfingstsonntag. Weiter unten findet Ihr ein paar Impressionen von der Demo, die in einer Menschenkette um das AKW Brokdorf ihren Abschluss fand.

Aber aufgeschoben ist nicht aufgehoben: x-tausendmal-quer kündigt weitere Blockaden und Aktionen an AKWs und in Gorleben.

Weiterlesen: Block Brokdorf: E.ON macht Rückzieher wegen Blockade-Ankündigungen

Biblis: Laufzeitverlängerung geht vor Sicherheit

140x190_marjana_schottDie hessische Landesregierung sichert RWE Gewinne zu, bevor notwendige Sicherheitsnachrüstungen in den Atomkraftwerken Biblis A und B überhaupt abgeschlossen sind. Umweltministerin Lucia Puttrich (CDU) erklärte im Umweltausschuss des Hessischen Landtags, dass die letzten Sicherheitsmängel, die 1991 vom damaligen Umweltminister Karlheinz Weimar aufgelistet wurden, erst 2016 beseitigt sind.

Weiterlesen in...

Schwarz-Gelbe Atompolitik: Laufzeitverlängerung geht vor Sicherheit, Pressemitteilung von Marjana Schott, umweltpolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE. im Hessischen Landtag.

Atommeiler in Biblis: Pannen- und Schrottreaktoren runterfahren und abwracken, Pressemitteilung von Janine Wissler, Vorsitzende der Fraktion DIE LINKE. im Hessischen Landtag

Offener Brief zum AKW Grafenrheinfeld

dielinke-sw-kgDIE LINKE im Schweinfurter Kreistag hat einen offenen Brief an den Landrat Harald Leitherer geschrieben und fordert eine Stellungnahme zu den Rissen im Leitungsbereich des Hauptkühlkreislaufes im AKW Grafenrheinfeld. nachhaltig-links dokumentiert den offenen Brief.

-------------------------------------

Sehr geehrter Herr Leitherer,

die jüngsten Meldungen um die Vorkommnisse im Kernkraftwerk Grafenrheinfeld verursachten eine große Unsicherheit  bei weiten Teilen der Bevölkerung in der Region um Schweinfurt.

Weiterlesen: Offener Brief zum AKW Grafenrheinfeld

AKW Biblis: Autos werden bei schweren Mängel vom TÜV aus dem Verkehr gezogen, Schrottreaktoren dürfen weiter laufen

Wenn das AKW Biblis ein Auto wäre, hätte der TÜV es schon lange aus dem Verkehr gezogen. Es ist zu Recht verboten, Kraftfahrzeuge trotz schwerer Mängel und Sicherheitsgefahren noch jahrelang weiter zu fahren. Bei der Hochrisikotechnologie Atomkraft legt Schwarz-Gelb jedoch eine laxe Haltung an den Tag, die schlicht verantwortungslos ist.

Weiterlesen in der Pressemitteilung von Marjana Schott, umweltpolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE. im Hessischen Landtag, zu der zögerlichen Umsetzungsstrategie von Umweltministerin Lucia Puttrich (CDU) für die Sicherheitsauflagen für das AKW Biblis.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.