Internationale Dorfkonferenz der Rosa-Luxemburg-Stiftung

Dörfer in Aktion – Die Kraft der dörflichen Gemeinschaften und der Dorfbewegungen. 13. und 14. Mai 2011 in Berlin

Die Internationale Dorfkonferenz wird von der europäischen Vereinigung der Dorfbewegungen  ERCA gemeinsam mit der Rosa-Luxemburg-Stiftung (Gesprächskreis Ländlicher Raum) vorbereitet. Sie wird am 13. und 14. Mai 2011 in den Räumen der Rosa-Luxemburg-Stiftung in Berlin stattfinden. Das Thema lautet: „Dörfer in Aktion – Die Kraft der dörflichen Gemeinschaften und der Dorfbewegungen“

Anliegen der Konferenz ist,

  • internationale Erfahrungen der praktischen Dorfentwicklung anhand aktueller Themen und guter Beispiele auszutauschen;
  • die Rolle und die Erfahrungen von Dorfbewegungen, die in mehr als zwanzig europäischen Ländern wirken, auch in der Bundesrepublik bekannter zu machen. Dabei geht es auch  um die Frage, wie diese Erkenntnisse in Deutschland genutzt und in analogen Strukturen angewendet werden können.

Wir erwarten Teilnehmer/innen, die an internationalen Erfahrungen der Dorfentwicklung interessiert sind und vielleicht auch ihre eigenen Erfahrungen einbringen wollen,

  • weil sie im Dorf als Ortsvorsteher, Ortsbürgermeister, Mitglieder von Ortsbeiräten, als Verantwortliche von Dorfvereinen, als Unternehmer oder Akteure in anderen dörflichen Lebensbereichen wirken;
  • weil sie als Bürgermeister oder in anderen kommunalpolitischen Funktionen an der Entwicklung der Dörfer beteiligt sind;
  • weil sie in regionalen bzw. landesweiten Verbänden oder Netzwerken, wissenschaftlichen, politischen und anderen Institutionen arbeiten, die sich mit der Dorfentwicklung befassen.
Infos finden Sie hier.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.