Unvernüftige Gentech-Petition vom „Forum Grüne Vernunft“

Eine neue Gentechnik-Petition an den Deutschen Bundestag kann auf den ersten Blick ganz schön verwirren. Geht es doch um mehr Kennzeichnung, also um ein mehr an Verbraucherinformation. Doch betrachtet man die Forderung des „Forums Grüner Vernunft“ genauer, dann fällt auf, dass es nicht um Vernunft, sondern darum geht, der Agro-Gentechnik in Deutschland zum Durchbruch zu verhelfen. Diese Petition ist ein trojanisches Pferd der Gentech-Lobby.

Weiterlesen: Unvernüftige Gentech-Petition vom „Forum Grüne Vernunft“

Ein Plan B für die Landwirtschaft statt Bioökonomie

Die neoliberale Globalisierung bedeutet nicht nur einen Umbau von Wirtschafts- und Handelsstrukturen, sondern sie verändert Grundlagen der Gesellschaft. Menschen werden entwurzelt, vereinzelt und ihre Lebensrisiken privatisiert. Auch die öffentliche Daseinsvorsorge steht unter zunehmendem Privatisierungsdruck, auch wenn partiell der gesellschaftliche Widerstand wächst. Der solidarische Zusammenhalt franst an den Rändern aus, soziale Rechte werden durch Wohlfahrt ersetzt, demokratische Rechte unter Vorbehalte der Terrorabwehr oder unter Bündnistreue gestellt. Geld regiert mehr denn je die Welt.

Die sozialen und ökologischen Folgen sind unterdessen unübersehbar: immer mehr Naturkatastrophen oder Wetterextreme durch den Klimawandel; Kriege um Ressourcenzugänge mit Vertreibungen. Immer mehr Flüchtlingen sind auf der Suche nach Sicherheit und Nahrung.

Weiterlesen: Ein Plan B für die Landwirtschaft statt Bioökonomie

Pflanzenschutzmittel Glyphosat weiter beschränken

Für den Parlamentarischen Staatssekretär Peter Bleser (Union) vom Bundesagrarministerium ist die Welt in Ordnung. Auch wenn Krebs-Spezialisten der Weltgesundheitsorganisation (WHO) den Pflanzenschutzmittel-Wirkstoff Glyphosat als „wahrscheinlich krebserregend“ einstufen, muss das ja nicht stimmen. Und selbst wenn eine Koalitions-Abgeordnete von der SPD meint, er wäre „hochgiftig und gefährlich“, heißt das für ihn noch lange nichts. Der beamtete Staatssekretär Kloos setzte der Verharmlosung noch eins drauf. Er behauptete, die WHO-Experten hätten Kaffee und Glyphosat derselben Bewertungskategorie zugeordnet – was nicht stimmt.

Weiterlesen: Pflanzenschutzmittel Glyphosat weiter beschränken

Tierklone - von der Vielfalt zu tödlicher Einfalt

Die Regierungskoalition und BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN haben diese Woche einen gemeinsamen Antrag für ein EU-weites Verbot von Klontieren und von Klonfleisch zur Abstimmung ins Parlament eingebracht.  

Worum geht es beim Klonen überhaupt? Beim Klonen werden künstlich und systematisch genetisch identische Individuen geschaffen. Für alle, die in der Vielfalt des Lebens auch seine Existenzgrundlage sehen, ist allein das schon ein Horrorszenario und damit ein guter Grund zur Ablehnung.

Weiterlesen: Tierklone - von der Vielfalt zu tödlicher Einfalt

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok