BahnLinks: Wir können Eisenbahn!

BahnLinksBahnLinks  – das sind linke Beschäftigte im Eisenbahnsektor, Mitglieder oder Freund*innen der Partei DIE LINKE.
Der Kreis ist noch jung und alle Interessierten sind eingeladen, sich einzubringen.

Unsere Initiative zur Rettung der Bahn
Die Krise der DB-AG ist auch eine Chance; die sozialökologische Verkehrswende ist dringend - ihr Rückgrat kann und muss die Bahn sein. Eine demokratische Bürger*innen-Bahn.

Dafür machen wir uns stark:

  1. Der Privatisierungskurs wird verlassen - die Unternehmensform muss auf den Prüfstand. Die DB muss als öffentliches Unternehmen an Zielen wie flächendeckende Versorgung und Klimaschutz ausgerichtet und dem Allgemeinwohl verpflichtet werden. Netz und Betrieb gehören zusammen. Wir brauchen Kooperation statt Konkurrenz auf der Schiene.
  2. Maßgeblich sind nicht Verkehrsminister und Bahnmanager. Wir fordern, dass alle beteiligt sind: Bund, Länder und Kommunen, die "Allianz pro Schiene", Umwelt- und Fahrgastverbände, Bahnunternehmen, Gewerkschaften usw. Die Erfahrungen der Beschäftigten ist unvertzichtbar.
  3. Der Bund muss Investitionsmittel und Subventionen umverteilen - für sozial und ökolgisch gerechte Verkehrsverhältnisse: von der Straße auf die Schiene.

Als erstes findet dazu eine kleine Konferenz statt: Am Samstag, 6. April 2019 in Fulda. Mehr dazu unten.

 

Einladung zum BahnLinks-Forum: Wir können Eisenbahn!

am Samstag, 06. April in Fulda, 10:30 bis 16:30 Uhr
wahrscheinlich im Hotel Esparanto (direkt am Bahnhof)

Wir stellen Forderungen für ein funktionierendes Bahnsystem aus Sicht der Beschäftigten auf. 
Helft uns dabei mit eurer Erfahrung, eurem Fachwissen und bringt euch ein! damit nicht weiter Vorstände und Politiker alleine drüber reden, wie es weiter geht mit der DB-AG.
Wir kapern die Diskussion, weil sonst nur wieder Pflaster auf das sinkende Schiff geklebt werden, statt dass es mit einer Kehrtwende aus dem Kapitalsturm geschifft wird.

Programm:

1) Impuls-Vortrag zur bahnpolitischen Lage und zur linken Bahnoffensive „Bürgerbahn statt Aktiengesellschaft“ (Sabine Leidig, MdB)

2) Vorstellungsrunde zum Kennenlernen / mit Themenspeicher Mittagessen (12:15-13 Uhr)

3) Arbeit in Kleingruppen (13-15 Uhr)
    a) Argumente, Erfahrungen und Vorschläge gegen den Aktienkurs
    b) für besseren und demokratischen Nah-und Regionalverkehr
    c) Cargo-Perspektiven: Forderungen für Güterverkehr von der Straße auf die Schiene
    d) Organisierung & Kampagne: was tun!?

4) Austausch und Verabredungen (15-16:30 Uhr)
    > wer macht wie weiter

Wer dabei sein will, meldet sich bitte bei Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.
oder telefonisch unter 030 - 227-73770 (das Büro Sabine Leidig ist vorläufig Anlaufstelle)
Viele Grüße – wir freuen uns auf euch!

Florian Azirovic
Wissenschaftlicher Mitarbeiter
Gesamtbetriebsrat (GBR) DB Cargo AG
Rheinstraße 2, 55116 Mainz
Tel. 06131 - 15-60620
         Sabine Leidig
Bahnpolitische Sprecherin
DIE LINKE. Fraktion im Bundestag
Platz der Republik 1, 11011 Berlin
Tel. 030 - 227-73769

 

Einladungpostkarte (hier als pdf, kann über das Büro Leidig bestellt werden)

bahnlinks post v3

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok