Die Erneuerbaren geraten in Verruf

Es ist – wie so oft – der Blick für das gesunde Maß, der uns fehlt. Wenn wir in diesem Sommer durch unsere Landschaft fuhren oder auch spazieren gingen, gab es auf den Feldern neben maisgrün kaum andere Farben. Konkret gesagt, es ist der Energiepflanzenanbau, der besonders in den nördlichen Landesteilen zu „Vermaisung“ der Landschaft führt. Wenn ich in meinem Wahlkreis unterwegs war, wurde ich immer wieder darauf angesprochen. Natürlich gehen die Leute nicht zum Landwirtschaftsbetrieb im Dorf, aber mir erzählen sie, dass sie das Ausmaß der Monokultur auf den Feldern beunruhigt: so viel Mais, und wie bei dem vielen Regen der Boden vom Acker gespült wird, und das alles nur, weil es soviel Geld dafür gibt, sonst wär das ja nicht …

Die Leute haben recht.

Weiterlesen: Die Erneuerbaren geraten in Verruf

Falsche Annahmen zur Klimaneutralität von Bioenergie

Der schlichte wie wirkmächtige und populäre Glaubenssatz ist nicht mehr haltbar, wonach die Verbrennung von Biomasse praktisch CO2-neutral und mithin klimaneutral sei. Das belegt eine Stellungnahme des wissenschaftlichen Beirats der Europäischen Umweltagentur (EEA) vom September d. J. Danach weisen alle Rechnungssysteme zur Berechnung der Treibhausgas-Emissionen von Bioenergie schwere Fehler auf. Die meisten Bioenergieträger haben erheblich größere Treibhausgasemissionen als ihnen derzeit zugerechnet werden.

Weiterlesen: Falsche Annahmen zur Klimaneutralität von Bioenergie

Anhörung zur EEG-Novelle

Foto_Eva_und_ZDFAm 8. Juni fand im Bundestag nicht nur die Anhörung zur Atomgesetznovelle statt, sondern auch die zur Novelle des Erneuerbaren Energien-Gesetz-EEG. Lesen Sie die Stellungnahmen der ExpertInnen und Verbände zu dieser Anhörung. Und hier finden Sie eine - sehr knappe - Zusammenfassung der Öffentlichkeitsarbeit des Bundestages.

Die Vorsitzende des Umweltausschusses Eva Bulling-Schröter (LINKE) leitete beide Anhörungen. Eine Mammut-Veranstaltung im Doppelpack: Einschließlich

Weiterlesen: Anhörung zur EEG-Novelle

Treibt Ökostrom die Strompreise hoch?

PV-Modul_-_2Der Arbeitskreis II der Bundestagsfraktion DIE LINKE hat ein Positionspapier zum Thema "Erneuerbare Energien und Strompreise" erarbeitet. Das Ergebnis: Preistreiber sind zum weit überwiegenden Teil die explodierenden Gewinne der Energieversorger. Die steigende Ökostrom-Umlage macht nur einen geringenTeil der Preissteigerung aus. Die Stromkonzerne wollen die Erneuerbaren diskreditieren. Zudem braucht eine Energiewende sozialen Ausgleich sowie starke Aufsichtsbehörden.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.