Danni bleibt! Alter Wald darf nicht unsinniger Autobahn zum Opfer fallen!

Danni bleibt kl

Ich war am Sonntag, 13.9. bei der Eröffnung des Protestcamps im Dannenröder Forst und beim solidarischen Waldspazierggang mit 800 Interessierten. Ich war beeindruckt von der baumeisterlichen Kraft und dem Engagement der Baumbesetzer*innen.

Der "Danni" wird zu einem neuen Symbol für die Klimaschutzbewegung: Während der "Hambi", der Hambacher Forst gegen die Kohlebagger gerettet wurde, wird dieser alter Wald gegen den Bau einer Autobahn verteildigt. Wald - und gerade alter Mischwald - ist das Wichtigste und sogar günstigste, war wir für den Klimaschutz haben. Und er bräuchte Jahrhunderte, um wieder so neu zu wachsen. Und ein so kostbarer Wald soll nun für das fossile Weiterso bei Energie und Verkehr weichen? Völlig absurd! 

Weiterlesen: Danni bleibt! Alter Wald darf nicht unsinniger Autobahn zum Opfer fallen!

Investitionen beschleunigen? Eisenbahn ausbauen – Autobahnneubau stoppen!

Es ist gut, dass der Aufbau von Windrädern und die Modernisierung von Eisenbahnstrecken einfacher und schneller gehen soll. Das Problem ist aber, dass die Investitionen des Bundes noch immer zum großen Teil in die alte fossile Infrastruktur fließen. Und dagegen hilft ein bisschen Beschleunigung bei der Elektrifizierung von Bahnstrecken wenig. Für die Energiewende dürfen keine neuen Kohlemeiler ans Netz gehen. Und für die Verkehrswende dürfen keine neuen Autobahnkilometer ans Netz gehen.

Hier die Rede von Sabine Leidig am 11.9. im Plenum des Deutschen Bundestags:

 Rede als Text:

Weiterlesen: Investitionen beschleunigen? Eisenbahn ausbauen – Autobahnneubau stoppen!

Neuauflage: Mobilität für alle

mobil fuer alle Aufl4Die überarbeitete 4. Auflage ist da:
Mobilität für alle - Forderungen für einen attraktiven öffentlichen Verkehr 

Diese Broschüre (A5, 30 Seiten) fasst zusammen, was die Linksfraktion im Bundestag für die Weiterentwicklung des öffentlichen Verkehrs als zentrale Säule einer umfassenden Mobilitätswende fordert. Wir wollen ein attraktives, barrierefreies und verlässliches Angebot, gute Taktzeiten und Verbindungen sowie ein einheitliches und einfaches Tarifsystem mit einer Mobilitätsgarantie auch in ländlichen Regionen. Und wir wollen familienfreundliche und gute Arbeitsbedingungen und Löhne für die Beschäftigten, denn sie halten alles am Laufen.
Nur mit insgesamt weniger Verkehr wird ökologische Mobilität und mehr Lebensqualität für alle möglich. Denn die Belastungen und Schäden durch unser derzeitiges Verkehrssystem sind nicht mehr hinnehmbar. 
Download der Broschüre (pdf, 7,4 MB)

Weiterlesen: Neuauflage: Mobilität für alle

ÖPNV – gut für alle!

Gemeinsam für bessere Arbeit und mehr Geld
Online-Fachgespräch am Freitag, 3. Juli 2020, 15.30 bis 17.30 Uhr

OePNV Fachgespraech 2020

+ Video online +
+ hier jetzt ergänzende Infos/Material aus der Veranstaltung +

Lange wurde der öffentliche Verkehr von der Politik vernachlässigt. Heute wissen wir, ohne den Ausbau und die massive Stärkung der »Öffis« kann die Wende zu sozialer und klimagerechter Mobilität nicht gelingen.

Wichtige Voraussetzung für einen starken ÖPNV sind gute Arbeitsbedingungen der Beschäftigten und eine auskömmliche öffentliche Finanzierung, die sowohl die Ausfälle durch die Corona-Krise vollständig deckt als auch den notwendigen Ausbau stemmt. Die Preise für Fahrgäste müssen gesenkt werden, damit Mobilität nicht immer stärker vom eigenen Geldbeutel abhängig ist.

Weiterlesen: ÖPNV – gut für alle!

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.