Waldpolitik ist mehr als das Denken in Festmetern

Wald_OktoberDie Wälder sind von elementarer Bedeutung. Sie sind für die Menschen gleichermaßen unersetzliches Natur- und Kulturgut. Und schon immer waren und sind sie für uns ein nicht wegzudenkendes Wirtschaftsgut. Die Wälder sind aber auch – und das zuvorderst – von elementarer Bedeutung für die globalen Wasser- und Stoffkreisläufe, das Klima und den Erhalt der biologischen Vielfalt. Die ganze Welt weiß um die Bedeutung der Wälder, trotzdem verschwinden sie massenhaft. Deshalb ist es so wichtig, das Bewusstsein der Menschen für ihre nachhaltige Bewirtschaftung zu stärken. Wir sprechen von 31 Prozent der weltweiten Landfläche.

Weiterlesen: Waldpolitik ist mehr als das Denken in Festmetern

Wer hat Angst vorm bösen Wolf?

Auf dem Bombodrom-Gelände lebt wahrscheinlich seit 2007 ein Wolf, der nun eine deutliche Spur durch den Nordwesten Brandenburgs und den Südwesten Mecklenburg-Vorpommerns zieht. Ihm werden verschiedene Gatterwild- und Weidetier-Risse angelastet. Seit Anfang 2011 gehen wohl 13 Stück Dammwild, drei Rentiere und 15 Schafe auf sein Konto.

Weiterlesen: Wer hat Angst vorm bösen Wolf?

DIE LINKE will die Agrarwissenschaften stärken

Die Landwirtschaft steht vor neuen Herausforderungen wie Welternährung, Klimawandel und Artensterben, welche nach Ansicht der LINKEN nur gemeinsam mit einer verstärkten Forschung zu bewältigen sind. Gleichzeitig kann jedoch festgestellt werden, dass Forschungskapazitäten abgebaut oder einseitig auf Ertragssteigerungen fixiert werden. Daher hat die Bundestagsfraktion DIE LINKE einen Antrag eingebracht, durch welchen die Agrarwissenschaften geestärkt werden sollen.

Weiterlesen: DIE LINKE will die Agrarwissenschaften stärken

Linksfraktion erkundigt sich nach Tierschutz auf Tierbörsen

Kleine Katze, © Mainfranken97 PIXELIO pixelio.de „Statt in Tierheimen oder bei Züchtern werden immer mehr Tiere auf so genannten Tierbörsen erworben. Der Name verrät es bereits: Hier werden Tiere weniger als Lebewesen, denn als Ware betrachtet. Oft werden sie unter unwürdigen Bedingungen an Grabbeltischen an ihre zukünftigen Halter verkauft,“ berichtet der Bundestagsabgeordnete Alexander Süßmair. Er ist für die Linksfraktion als Tierschutzpolitischer Sprecher tätig.

Weiterlesen: Linksfraktion erkundigt sich nach Tierschutz auf Tierbörsen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.